autumn-1797385_1280.jpg
Psychotherapie

Eine psychotherapeutische Behandlung ist immer dann sinnvoll, wenn Sie sich in einem seelischen Leidenszustand befinden, aus dem Sie ohne Hilfe nicht oder nur sehr schwer herauskommen. Dazu gehören Diagnosen wie beispielsweise Depressionen, Angststörungen, soziale Phobien, andauernde Schlafstörungen und körperliche, sogenannte psychosomatische Beschwerden für die kein ausreichender körperlicher Grund gefunden werden kann (z.B. langanhaltende Rückenschmerzen und Verspannungen). 

Im Gegensatz zu Coaching und Beratung werden in einer Therapie "tiefere" Anliegen bearbeitet, biographische Themen aufgearbeitet und so bisher unabgeschlossene Dinge abgeschlossen. 

 

Ein grundsätzliches Therapieziel ist es, Klient*innen dabei zu helfen ihre Handlungsmöglichkeiten zu erweitern und so bisher unbewusste, starre und nicht hilfreiche Verhaltensmuster zu erkennen und zu verändern.

In meiner Praxis behandle ich schwerpunktmäßig folgende Krankheitsbilder:

  • Depressionen

  • seelische Krisen

  • Ängste und Angststörungen

  • chronische Erkrankungen

  • psychosomatische Erkrankungen

  • soziale Phobien und soziale Ängste

  • Burnout

Falls Sie sich in der oben genannten Liste nicht oder nur teilweise wiederfinden, melden Sie sich gerne trotzdem und wir werden gemeinsam erörtern, ob ich für Sie der geeignete Therapeut bin.

2021-04-11_20-21-38.png

Setting

In der Regel dauert eine Sitzung 60 Minuten. Kern einer Sitzung ist das dialogisch-therapeutische Gespräch.

 

Auf Basis der Gestalttherapie integriere ich hierbei Methoden aus der Verhaltenstherapie, der systemischen Therapie und körpertherapeutische Elemente.

 

Entscheidend dafür, welche Methoden angewandt werden ist, was dem Klienten in der jeweiligen Sitzung am besten dabei hilft den nächsten Lern- und Wachstumsschritt zu machen.

2021-04-11_20-33-23.png

Abrechnung

Ich berechne 70 Euro für eine reguläre 60 Minuten Sitzung. Längere und kürzere Sitzungen werden entsprechend anteilig berechnet.​

Die Kostenübernahme bei gesetzlichen Krankenkassen ist bei einer Therapie nach dem Heilpraktikergesetz leider nicht möglich. Eine Erstattung durch private Kassen und Ersatzkassen ist manchmal möglich. Bitte klären Sie dies vorab mit Ihrer Krankenkasse ab.

Gestalttherapie

Das psychotherapeutische Verfahren, das ich praktiziere, ist Gestalttherapie. Die Gestalttherapie gehört zu den humanistischen Psychotherapieverfahren. Ihre Wirksamkeit ist gut belegt. Der Begriff “Gestalt” steht hierbei für Ganzheit und dafür, wie sich ganzheitliches Erleben und Verhalten organisiert. Kein Mensch existiert isoliert für sich, sondern ist immer in einem Feld mit anderen Menschen und Umständen in seiner Lebensumwelt vernetzt. Die Art und Weise wie ein Mensch diese Zusammenhänge und wechselseitigen Prozesse organisiert ist einzigartig und macht ihn unverwechselbar. Störung und Krankheit werden gestalttherapeutisch als ein Verlust von Ganzheit angesehen. 

country-life-1222786_1280.jpg

Die Tatsache, dass wir nur einen ganz geringen Prozentsatz unseres gesamten Potenzials ausschöpfen, ist der Tatsache geschuldet, dass wir nicht dazu bereit sind, uns selbst zu akzeptieren.

Fritz Perls

"Um einen Menschen in dieser Notsituation angemessen zu behandeln, sind Gestalttherapeuten davon überzeugt, dass dies ganzheitlich geschehen sollte, um der Klienten in seiner einzigartigen Situation gerecht zu werden [...}. Dieser ganzheitliche Ansatz fächert sich in der Gestalttherapie auf in ihre Feld-Orientierung, die alle relevanten Wechselwirkungen im Leben und Umfeld des Klienten berücksichtigt, in ihre existenziell-phänomenologische Orientierung, die das einzigartige subjektive Erleben des Klienten berücksichtigt, und in ihre dialogische Orientierung, die diese Aspekte in der therapeutischen Beziehung berücksichtigt." * (Votsmeier&Wulf, S.10)

* Votsmeier-Röhr, Achim und Wulf, Rosemarie. Gestalttherapie. reinhardt Verlag. 2017